Enter your keyword

Die Geschichte von Schloss Melans


Schloss Melans - Privatbesitz seit 1815

Privatbesitz der Familie Riccabona seit 1815

Schloss Melans wurde urkundlich erstmals im Jahr 1312 im Inntaler Steuerbuch erwähnt. Im 14. Jahrhundert wurde Schloss Melans von bayrischen Truppen zerstört, verkauft und wieder aufgebaut. Zu den Eigentümern zählten im Laufe der Geschichte von Schloss Melans auch Erzherzog Sigmund und Kaiser Maximilian, der sich ebenfalls oft im Schloss aufgehalten und es gerne für allerlei Kurzweil genutzt haben soll, insbesondere für die Jagd in Gnadenwald und im Halltal. Schloss Melans war ebenso im Besitz der Haller Familie Fieger, die schlussendlich Schloss Melans wieder abgeben mussten. Diese Familie hatte sich jedoch in Melans sehr wohlgefühlt und aufgrund ihres Bedauerns Melans abgetreten zu haben, errichteten sie später den Ansitz Neumelans in Südtirol, den es noch heute gibt.

1537 erhielt Schloss Melans sogar die niedere Gerichtsbarkeit über diese Region, und diese wurde erst im Jahre 1830 an das Landgericht Hall abgegeben.

Das Gebäude wurde 1689 durch ein Erdbeben zerstört und 1700 wieder aufgebaut; wesentliche Umbauten erfolgten im 19. Jahrhundert.

Die Geschichte von Schloss Melans war im Zeitverlauf durch viele Eigentümer geprägt. Es führte im Jahre 1815 dazu, dass Schloss Melans in das Eigentum von Felix Adam von Riccabona kam, wobei es seitdem im Privateigentum der Familie Riccabona von Reichenfels ist.

1815 erstand Felix Adam Riccabona von Reichenfels den damals durch Erdbeben unbewohnbar gewordenen Besitz, restaurierte ihn grundlegend und errichtete eine heute noch viel beachtete, im Biedermeier-Stil gehaltene Gartenanlage.

1890/91 erweiterte Dr. Julius Freiherr von Riccabona Melans unter anderem um eine freistehende, neugotische Dreifaltigkeitskapelle und um einen Laubengang. Schloss Melans wird heute noch von der Familie Riccabona bewohnt, wurde in den vergangenen Jahrzehnten aufwändig renoviert und befindet sich wie der gesamte „Melanser Bichl“ im Alleineigentum von Mag. Christoph Riccabona. Eine öffentliche Besichtigung ist nicht möglich. Ein Betreten und Befahren des gesamten Grundstücks ist nur mit ausdrücklicher Erlaubnis des Grundeigentümers gestattet.

Biedermeiergarten, Park und die malerischen Gebäude des Schlosses Melans auf einem Hügel mit Blick über das Inntal bieten einen beliebten Hintergrund für stimmungsvolle Hochzeitsfotos, sind aber auch eine einzigartige Kulisse für Filmaufnahmen und können daher für solche und ähnliche Anlässe nach Vereinbarung gemietet werden. Ebenso gibt es Möglichkeiten eine Wohnung am Schloss Melans zu mieten.

error: Content is protected !!